Ev.-Luth. Philippus-Kirchgemeinde Lohmen, Dorfstraße 1, 01847 Lohmen, Tel. (03501) 588 032
Internet:
http://www.kirche-lohmen.de/
Kirche in Stadt- und Dorf Wehlen:
http://www.wehlen-online.de/kirche
e-Mail:  radfahrerkirche-wehlen@web.de

 Rückblick(e) 

Bildbericht von der Einweihung am Sonntag, dem 25. April 2004

     
   
   Anradeln 2004 - vom Tourismusverband Sächs. Schweiz organisiert - mit einem besonderen Höhepunkt:
 Großes Gewimmel vor der Kirche beim Eintreffen der Radfahrerkolonne, die in Heidenau gestartet war.
 Mit von der Partie waren u.a. Bundestagsabgeordneter Klaus Brähmig und Finanzminister Dr. Horst Metz.
 
 

 
 

 

 Ein großer Tag für die  
 kleine Gruppe Aktiver um
 Pfr. Staemmler-Michael.
 Der Innenraum der Kirche 
 erstrahlte nach der Renovie-
 rung im festlichen Glanz.
 Auf die Frage "wer ist mit dem Fahrrad da"
 gingen bei sehr vielen Gottesdienstteilnehmern
 die Arme hoch...
 
     
   Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom
 Philharmonic Brass Quintett aus Dresden, die am
 Schluß noch eine Dixiland-Zugabe brachten.
   Der neu gestaltete Kirchgarten soll dem Radfahrer
 Entspannung und Ruhe bieten. Ein Brunnen zur
 Erfrischung wird auch noch entstehen.
 
   
   Nach dem Gottesdienst bekam jeder Teilnehmer als
 Wegzehrung einen Pfefferkuchen mit dem Logo der
 Radfahrerkirche. Danach ging es weiter. Auch das 
 Wetter hatte sich inzwischen "zum Guten" gewendet.
  Verschnaufpause zwischen Strand und Königstein
  mit selbstgebackenem Kuchen von Mutter Brähmig,
  der hervorragend mundete. Gestärkt ging es dann
  weiter nach Bad Schandau zum Nationalparkhaus.
 
       

* * *

     
 

November 2004

 „Menschen können erleben, dass Kirche sich sportlich und weltoffen zeigt und erfahren,
  dass das Evangelium Christi Quelle des Lebens ist.“

 Die erste Saison für das Projekt „Radfahrerkirche“ ist vorbei und die Projektgruppe plant bereits die
 2. Saison. Wir möchten Sie teilnehmen lassen an unserem Rückblick:

 1. Die Eröffnung der Radfahrerkirche am 26. April war ein gelungener Beginn und ging durch alle Zeitungen. 
    Wir waren überrascht und staunten nur, dass so viel Menschen kamen. Das Philhamonic Brass Quintett war 
    Spitze!
 2. Wir haben Touristenbegleiter gesucht, die für die Besucher der Kirche Gesprächspartner sind und ein
     waches Auge auf unsere schöne Kirche haben. Wir mussten viel Überzeugungsarbeit leisten und haben Dank 
     der Mithilfe einiger Wehlener 19 Personen gefunden, die diese Aufgaben ehrenamtlich übernahmen. Ein 
     herzliches Dankeschön an alle, die mit geholfen haben. Auch wenn wir nicht zu jeder Zeit die Kirche offen
     halten konnten, war es eine gute Sache, dass Touristenbegleiter in der Kirche waren.
 3. Die Kirche wurde von ca. 2000 Menschen pro Woche besucht. Die Gästebücher erzählen von dem Dank der 
    Menschen für das Projekt und sie lassen uns nachempfinden, wie viele Menschen Gott für das Leben danken.
 4. Im August feierten wir auf dem Markt einen Gottesdienst anlässlich des Bergradrennens. Für uns war es
     eine spannende Sache, mitten in den Vorbereitungen für das Rennen einen Gottesdienst zu feiern. Die Band 
     „Street of Hope“ gab auch das Thema vor.
 5. Wir sahen staunende und überraschte Gesichter, als wir zum Brunnenfest singend aus der Kirche kamen um 
     dann den Menschen auf dem Markt von der Bedeutung des Trinkbrunnens zu erzählen.
 6. In der Kirche konnten die Besucher 2 Ausstellungen betrachten. Den Grafiker, Bildhauer und Maler
     Ralf Zickermann aus Pirna zeigte Plastiken und Gemälde. Frank Richter zeigte Fotografien der Sächsischen
     Schweiz.
 7. Am Radweg von Heidenau bis Bad Schandau werden Hinweisschilder mit dem Logo der Radfahrerkirche 
     angebracht.
 8. Wir danken allen, die uns in diesem Projekt unterstützt haben und ihre Bereitschaft signalisieren auch in 
     der kommenden Saison wieder mit dabei zu sein. Besonderer Dank gilt dem Lionsclub Frankfurt/Main- 
     Flughafen, die uns durch ihre Spenden in Höhe von 18.500,00 Euro unterstütz haben. Von diesem Geld 
     haben wir den Trinkbrunnen entwerfen und bauen lassen (13.500,00 Euro) und die Öffentlichkeitsarbeit 
     sowie Veranstaltungen finanziert.
 9. Zu den Finanzen: Wir haben 11.510,46 Euro eingenommen und 7.280,12 Euro ausgegeben.
10. Besonders freuen wir uns, dass die Radfahrerkirche von Stadt Wehlen in einem Buch der Ev.-Luth. Kirche 
     Deutschlands aufgenommen wurde, dass über besondere Kirchen in Deutschland berichtet.

Wenn Sie Lust haben, an diesem Projekt mitzuwirken, sind Sie herzlich eingeladen.

Tel.: Staemmler-Michael 03501/ 587387
Spendenkonto: Kirchgemeindeverband Pirna, Kennwort SW-Radfahrerkirche
LKG Sachsen e.G.; BLZ: 850 951 64; Kto.-Nr. 102 066 022

 
     

zurück zur Startseite